Tomcon

28. April 2015

Die afrikanischen Nationalparks in Uganda

Uganda: Die Perle Afrikas

Wer schon einmal in Uganda auf Safari war oder das Land bereist hat, der wird die einstige Aussage des englischen Premier-Ministers Winston Churchill bestätigen können: Uganda ist die Perle Afrikas.

Das Land mit sehenswerten Nationalparks

Ob die letzten überlebenden Berggorillas der Erde im Bwindi Impenetrable Forest oder im Kibale Nationalpark die Schimpansen – Uganda weist eine Vielfalt von nationalparks auf und jeder einzelne davon ist sehenswert. Allerdings ist Uganda nicht nur aufgrund seiner wunderbaren Nationalparks eine Reise wert, sondern ebenso wegen der einzigartigen Natur Attraktionen, mit der das Land aufwartet. Das Herz eines jeden Individualisten, Natur- und Tierliebhabers und Afrika Kenners wird höher schlagen bei einer Reise in dieses Land. Doch zum Vergleich zu anderen Ländern wie Kenia oder Tansania kommen trotz der zahlreichen Attraktionen weitaus weniger Touristen nach Uganda. Dieses Land sollte auf der To-do-Liste eines jeden Safari-Fans stehen. Es ist kein Geheimnis mehr: Uganda bietet eine Vielzahl von Nationalparks und ist damit ein immer begehrteres Reiseziel.

Die afrikanischen Nationalparks in Uganda

Erleben Sie mit http://www.safari-in-uganda.com die Vielzahl der afrikanischen Nationalparks und tauchen Sie ein in eine verzauberte Welt voller Attraktionen. Bereits in den 1960iger Jahren entdeckten Reisende Uganda als Reiseziel. Auch wenn zu dieser Zeit der Tier- und Pflanzenwelt viel Schaden zugefügt wurde, so übt dieses Land noch heute eine gewisse Faszination auf seine Besucher aus. Es finden sich über 1000 verschiedene Vogelarten in Uganda, wobei allein im Queen-Elizabeth-Nationalpark rund 606 Arten verzeichnet sind. Selbstverständlich sind die Berggorillas von Uganda eine Attraktion, aber auch die übrigen Naturschönheiten sind nicht zu verachten: Neben den tropischen Regenwäldern mit der höchsten Primatenpopulation Afrikas begeistern atemberaubende Wasserwege, beeindruckende Savannen und Berge, die majestätisch in den Himmel ragen mit ihren schneebedeckten Gipfeln. Spätestens bei diesem Anblick wird dem Uganda-Reisenden verdeutlicht, wie einzigartig dieses afrikanische Land ist.

26. April 2015

Die afrikanischen Nationalparks in Uganda

Uganda: Die Perle Afrikas

Wer schon einmal in Uganda auf Safari war oder das Land bereist hat, der wird die einstige Aussage des englischen Premier-Ministers Winston Churchill bestätigen können: Uganda ist die Perle Afrikas.

Das Land mit sehenswerten Nationalparks

Ob die letzten überlebenden Berggorillas der Erde im Bwindi Impenetrable Forest oder im Kibale Nationalpark die Schimpansen – Uganda weist eine Vielfalt von nationalparks auf und jeder einzelne davon ist sehenswert. Allerdings ist Uganda nicht nur aufgrund seiner wunderbaren Nationalparks eine Reise wert, sondern ebenso wegen der einzigartigen Natur Attraktionen, mit der das Land aufwartet. Das Herz eines jeden Individualisten, Natur- und Tierliebhabers und Afrika Kenners wird höher schlagen bei einer Reise in dieses Land. Doch zum Vergleich zu anderen Ländern wie Kenia oder Tansania kommen trotz der zahlreichen Attraktionen weitaus weniger Touristen nach Uganda. Dieses Land sollte auf der To-do-Liste eines jeden Safari-Fans stehen. Es ist kein Geheimnis mehr: Uganda bietet eine Vielzahl von Nationalparks und ist damit ein immer begehrteres Reiseziel.

Die afrikanischen Nationalparks in Uganda

Erleben Sie mit http://www.safari-in-uganda.com die Vielzahl der afrikanischen Nationalparks und tauchen Sie ein in eine verzauberte Welt voller Attraktionen. Bereits in den 1960iger Jahren entdeckten Reisende Uganda als Reiseziel. Auch wenn zu dieser Zeit der Tier- und Pflanzenwelt viel Schaden zugefügt wurde, so übt dieses Land noch heute eine gewisse Faszination auf seine Besucher aus. Es finden sich über 1000 verschiedene Vogelarten in Uganda, wobei allein im Queen-Elizabeth-Nationalpark rund 606 Arten verzeichnet sind. Selbstverständlich sind die Berggorillas von Uganda eine Attraktion, aber auch die übrigen Naturschönheiten sind nicht zu verachten: Neben den tropischen Regenwäldern mit der höchsten Primatenpopulation Afrikas begeistern atemberaubende Wasserwege, beeindruckende Savannen und Berge, die majestätisch in den Himmel ragen mit ihren schneebedeckten Gipfeln. Spätestens bei diesem Anblick wird dem Uganda-Reisenden verdeutlicht, wie einzigartig dieses afrikanische Land ist.

23. April 2015

Die afrikanischen Nationalparks in Uganda

Uganda: Die Perle Afrikas

Wer schon einmal in Uganda auf Safari war oder das Land bereist hat, der wird die einstige Aussage des englischen Premier-Ministers Winston Churchill bestätigen können: Uganda ist die Perle Afrikas.

Das Land mit sehenswerten Nationalparks

Ob die letzten überlebenden Berggorillas der Erde im Bwindi Impenetrable Forest oder im Kibale Nationalpark die Schimpansen – Uganda weist eine Vielfalt von nationalparks auf und jeder einzelne davon ist sehenswert. Allerdings ist Uganda nicht nur aufgrund seiner wunderbaren Nationalparks eine Reise wert, sondern ebenso wegen der einzigartigen Natur Attraktionen, mit der das Land aufwartet. Das Herz eines jeden Individualisten, Natur- und Tierliebhabers und Afrika Kenners wird höher schlagen bei einer Reise in dieses Land. Doch zum Vergleich zu anderen Ländern wie Kenia oder Tansania kommen trotz der zahlreichen Attraktionen weitaus weniger Touristen nach Uganda. Dieses Land sollte auf der To-do-Liste eines jeden Safari-Fans stehen. Es ist kein Geheimnis mehr: Uganda bietet eine Vielzahl von Nationalparks und ist damit ein immer begehrteres Reiseziel.

Die afrikanischen Nationalparks in Uganda

Erleben Sie mit http://www.safari-in-uganda.com die Vielzahl der afrikanischen Nationalparks und tauchen Sie ein in eine verzauberte Welt voller Attraktionen. Bereits in den 1960iger Jahren entdeckten Reisende Uganda als Reiseziel. Auch wenn zu dieser Zeit der Tier- und Pflanzenwelt viel Schaden zugefügt wurde, so übt dieses Land noch heute eine gewisse Faszination auf seine Besucher aus. Es finden sich über 1000 verschiedene Vogelarten in Uganda, wobei allein im Queen-Elizabeth-Nationalpark rund 606 Arten verzeichnet sind. Selbstverständlich sind die Berggorillas von Uganda eine Attraktion, aber auch die übrigen Naturschönheiten sind nicht zu verachten: Neben den tropischen Regenwäldern mit der höchsten Primatenpopulation Afrikas begeistern atemberaubende Wasserwege, beeindruckende Savannen und Berge, die majestätisch in den Himmel ragen mit ihren schneebedeckten Gipfeln. Spätestens bei diesem Anblick wird dem Uganda-Reisenden verdeutlicht, wie einzigartig dieses afrikanische Land ist.

20. April 2015

Die afrikanischen Nationalparks in Uganda

Uganda: Die Perle Afrikas

Wer schon einmal in Uganda auf Safari war oder das Land bereist hat, der wird die einstige Aussage des englischen Premier-Ministers Winston Churchill bestätigen können: Uganda ist die Perle Afrikas.

Das Land mit sehenswerten Nationalparks

Ob die letzten überlebenden Berggorillas der Erde im Bwindi Impenetrable Forest oder im Kibale Nationalpark die Schimpansen – Uganda weist eine Vielfalt von nationalparks auf und jeder einzelne davon ist sehenswert. Allerdings ist Uganda nicht nur aufgrund seiner wunderbaren Nationalparks eine Reise wert, sondern ebenso wegen der einzigartigen Natur Attraktionen, mit der das Land aufwartet. Das Herz eines jeden Individualisten, Natur- und Tierliebhabers und Afrika Kenners wird höher schlagen bei einer Reise in dieses Land. Doch zum Vergleich zu anderen Ländern wie Kenia oder Tansania kommen trotz der zahlreichen Attraktionen weitaus weniger Touristen nach Uganda. Dieses Land sollte auf der To-do-Liste eines jeden Safari-Fans stehen. Es ist kein Geheimnis mehr: Uganda bietet eine Vielzahl von Nationalparks und ist damit ein immer begehrteres Reiseziel.

Die afrikanischen Nationalparks in Uganda

Erleben Sie mit http://www.safari-in-uganda.com die Vielzahl der afrikanischen Nationalparks und tauchen Sie ein in eine verzauberte Welt voller Attraktionen. Bereits in den 1960iger Jahren entdeckten Reisende Uganda als Reiseziel. Auch wenn zu dieser Zeit der Tier- und Pflanzenwelt viel Schaden zugefügt wurde, so übt dieses Land noch heute eine gewisse Faszination auf seine Besucher aus. Es finden sich über 1000 verschiedene Vogelarten in Uganda, wobei allein im Queen-Elizabeth-Nationalpark rund 606 Arten verzeichnet sind. Selbstverständlich sind die Berggorillas von Uganda eine Attraktion, aber auch die übrigen Naturschönheiten sind nicht zu verachten: Neben den tropischen Regenwäldern mit der höchsten Primatenpopulation Afrikas begeistern atemberaubende Wasserwege, beeindruckende Savannen und Berge, die majestätisch in den Himmel ragen mit ihren schneebedeckten Gipfeln. Spätestens bei diesem Anblick wird dem Uganda-Reisenden verdeutlicht, wie einzigartig dieses afrikanische Land ist.

19. April 2015

Die afrikanischen Nationalparks in Uganda

Uganda: Die Perle Afrikas

Wer schon einmal in Uganda auf Safari war oder das Land bereist hat, der wird die einstige Aussage des englischen Premier-Ministers Winston Churchill bestätigen können: Uganda ist die Perle Afrikas.

Das Land mit sehenswerten Nationalparks

Ob die letzten überlebenden Berggorillas der Erde im Bwindi Impenetrable Forest oder im Kibale Nationalpark die Schimpansen – Uganda weist eine Vielfalt von nationalparks auf und jeder einzelne davon ist sehenswert. Allerdings ist Uganda nicht nur aufgrund seiner wunderbaren Nationalparks eine Reise wert, sondern ebenso wegen der einzigartigen Natur Attraktionen, mit der das Land aufwartet. Das Herz eines jeden Individualisten, Natur- und Tierliebhabers und Afrika Kenners wird höher schlagen bei einer Reise in dieses Land. Doch zum Vergleich zu anderen Ländern wie Kenia oder Tansania kommen trotz der zahlreichen Attraktionen weitaus weniger Touristen nach Uganda. Dieses Land sollte auf der To-do-Liste eines jeden Safari-Fans stehen. Es ist kein Geheimnis mehr: Uganda bietet eine Vielzahl von Nationalparks und ist damit ein immer begehrteres Reiseziel.

Die afrikanischen Nationalparks in Uganda

Erleben Sie mit http://www.safari-in-uganda.com die Vielzahl der afrikanischen Nationalparks und tauchen Sie ein in eine verzauberte Welt voller Attraktionen. Bereits in den 1960iger Jahren entdeckten Reisende Uganda als Reiseziel. Auch wenn zu dieser Zeit der Tier- und Pflanzenwelt viel Schaden zugefügt wurde, so übt dieses Land noch heute eine gewisse Faszination auf seine Besucher aus. Es finden sich über 1000 verschiedene Vogelarten in Uganda, wobei allein im Queen-Elizabeth-Nationalpark rund 606 Arten verzeichnet sind. Selbstverständlich sind die Berggorillas von Uganda eine Attraktion, aber auch die übrigen Naturschönheiten sind nicht zu verachten: Neben den tropischen Regenwäldern mit der höchsten Primatenpopulation Afrikas begeistern atemberaubende Wasserwege, beeindruckende Savannen und Berge, die majestätisch in den Himmel ragen mit ihren schneebedeckten Gipfeln. Spätestens bei diesem Anblick wird dem Uganda-Reisenden verdeutlicht, wie einzigartig dieses afrikanische Land ist.

9. April 2015

Die afrikanischen Nationalparks in Uganda

Uganda: Die Perle Afrikas

Wer schon einmal in Uganda auf Safari war oder das Land bereist hat, der wird die einstige Aussage des englischen Premier-Ministers Winston Churchill bestätigen können: Uganda ist die Perle Afrikas.

Das Land mit sehenswerten Nationalparks

Ob die letzten überlebenden Berggorillas der Erde im Bwindi Impenetrable Forest oder im Kibale Nationalpark die Schimpansen – Uganda weist eine Vielfalt von nationalparks auf und jeder einzelne davon ist sehenswert. Allerdings ist Uganda nicht nur aufgrund seiner wunderbaren Nationalparks eine Reise wert, sondern ebenso wegen der einzigartigen Natur Attraktionen, mit der das Land aufwartet. Das Herz eines jeden Individualisten, Natur- und Tierliebhabers und Afrika Kenners wird höher schlagen bei einer Reise in dieses Land. Doch zum Vergleich zu anderen Ländern wie Kenia oder Tansania kommen trotz der zahlreichen Attraktionen weitaus weniger Touristen nach Uganda. Dieses Land sollte auf der To-do-Liste eines jeden Safari-Fans stehen. Es ist kein Geheimnis mehr: Uganda bietet eine Vielzahl von Nationalparks und ist damit ein immer begehrteres Reiseziel.

Die afrikanischen Nationalparks in Uganda

Erleben Sie mit http://www.safari-in-uganda.com die Vielzahl der afrikanischen Nationalparks und tauchen Sie ein in eine verzauberte Welt voller Attraktionen. Bereits in den 1960iger Jahren entdeckten Reisende Uganda als Reiseziel. Auch wenn zu dieser Zeit der Tier- und Pflanzenwelt viel Schaden zugefügt wurde, so übt dieses Land noch heute eine gewisse Faszination auf seine Besucher aus. Es finden sich über 1000 verschiedene Vogelarten in Uganda, wobei allein im Queen-Elizabeth-Nationalpark rund 606 Arten verzeichnet sind. Selbstverständlich sind die Berggorillas von Uganda eine Attraktion, aber auch die übrigen Naturschönheiten sind nicht zu verachten: Neben den tropischen Regenwäldern mit der höchsten Primatenpopulation Afrikas begeistern atemberaubende Wasserwege, beeindruckende Savannen und Berge, die majestätisch in den Himmel ragen mit ihren schneebedeckten Gipfeln. Spätestens bei diesem Anblick wird dem Uganda-Reisenden verdeutlicht, wie einzigartig dieses afrikanische Land ist.

7. April 2015

Die afrikanischen Nationalparks in Uganda

Uganda: Die Perle Afrikas

Wer schon einmal in Uganda auf Safari war oder das Land bereist hat, der wird die einstige Aussage des englischen Premier-Ministers Winston Churchill bestätigen können: Uganda ist die Perle Afrikas.

Das Land mit sehenswerten Nationalparks

Ob die letzten überlebenden Berggorillas der Erde im Bwindi Impenetrable Forest oder im Kibale Nationalpark die Schimpansen – Uganda weist eine Vielfalt von nationalparks auf und jeder einzelne davon ist sehenswert. Allerdings ist Uganda nicht nur aufgrund seiner wunderbaren Nationalparks eine Reise wert, sondern ebenso wegen der einzigartigen Natur Attraktionen, mit der das Land aufwartet. Das Herz eines jeden Individualisten, Natur- und Tierliebhabers und Afrika Kenners wird höher schlagen bei einer Reise in dieses Land. Doch zum Vergleich zu anderen Ländern wie Kenia oder Tansania kommen trotz der zahlreichen Attraktionen weitaus weniger Touristen nach Uganda. Dieses Land sollte auf der To-do-Liste eines jeden Safari-Fans stehen. Es ist kein Geheimnis mehr: Uganda bietet eine Vielzahl von Nationalparks und ist damit ein immer begehrteres Reiseziel.

Die afrikanischen Nationalparks in Uganda

Erleben Sie mit http://www.safari-in-uganda.com die Vielzahl der afrikanischen Nationalparks und tauchen Sie ein in eine verzauberte Welt voller Attraktionen. Bereits in den 1960iger Jahren entdeckten Reisende Uganda als Reiseziel. Auch wenn zu dieser Zeit der Tier- und Pflanzenwelt viel Schaden zugefügt wurde, so übt dieses Land noch heute eine gewisse Faszination auf seine Besucher aus. Es finden sich über 1000 verschiedene Vogelarten in Uganda, wobei allein im Queen-Elizabeth-Nationalpark rund 606 Arten verzeichnet sind. Selbstverständlich sind die Berggorillas von Uganda eine Attraktion, aber auch die übrigen Naturschönheiten sind nicht zu verachten: Neben den tropischen Regenwäldern mit der höchsten Primatenpopulation Afrikas begeistern atemberaubende Wasserwege, beeindruckende Savannen und Berge, die majestätisch in den Himmel ragen mit ihren schneebedeckten Gipfeln. Spätestens bei diesem Anblick wird dem Uganda-Reisenden verdeutlicht, wie einzigartig dieses afrikanische Land ist.

4. April 2015

Die afrikanischen Nationalparks in Uganda

Uganda: Die Perle Afrikas

Wer schon einmal in Uganda auf Safari war oder das Land bereist hat, der wird die einstige Aussage des englischen Premier-Ministers Winston Churchill bestätigen können: Uganda ist die Perle Afrikas.

Das Land mit sehenswerten Nationalparks

Ob die letzten überlebenden Berggorillas der Erde im Bwindi Impenetrable Forest oder im Kibale Nationalpark die Schimpansen – Uganda weist eine Vielfalt von nationalparks auf und jeder einzelne davon ist sehenswert. Allerdings ist Uganda nicht nur aufgrund seiner wunderbaren Nationalparks eine Reise wert, sondern ebenso wegen der einzigartigen Natur Attraktionen, mit der das Land aufwartet. Das Herz eines jeden Individualisten, Natur- und Tierliebhabers und Afrika Kenners wird höher schlagen bei einer Reise in dieses Land. Doch zum Vergleich zu anderen Ländern wie Kenia oder Tansania kommen trotz der zahlreichen Attraktionen weitaus weniger Touristen nach Uganda. Dieses Land sollte auf der To-do-Liste eines jeden Safari-Fans stehen. Es ist kein Geheimnis mehr: Uganda bietet eine Vielzahl von Nationalparks und ist damit ein immer begehrteres Reiseziel.

Die afrikanischen Nationalparks in Uganda

Erleben Sie mit http://www.safari-in-uganda.com die Vielzahl der afrikanischen Nationalparks und tauchen Sie ein in eine verzauberte Welt voller Attraktionen. Bereits in den 1960iger Jahren entdeckten Reisende Uganda als Reiseziel. Auch wenn zu dieser Zeit der Tier- und Pflanzenwelt viel Schaden zugefügt wurde, so übt dieses Land noch heute eine gewisse Faszination auf seine Besucher aus. Es finden sich über 1000 verschiedene Vogelarten in Uganda, wobei allein im Queen-Elizabeth-Nationalpark rund 606 Arten verzeichnet sind. Selbstverständlich sind die Berggorillas von Uganda eine Attraktion, aber auch die übrigen Naturschönheiten sind nicht zu verachten: Neben den tropischen Regenwäldern mit der höchsten Primatenpopulation Afrikas begeistern atemberaubende Wasserwege, beeindruckende Savannen und Berge, die majestätisch in den Himmel ragen mit ihren schneebedeckten Gipfeln. Spätestens bei diesem Anblick wird dem Uganda-Reisenden verdeutlicht, wie einzigartig dieses afrikanische Land ist.

2. April 2015

Dem Alter den Schrecken nehmen – Augen-Makeup und Kräuterschälkur wirken Wunder

Dem Alter den Schrecken nehmen – Augen-Makeup und Kräuterschälkur wirken Wunder

Es ist leider Fakt, dass ab einem gewissen Alter die Spannkraft der Haut und somit auch das Aussehen zu leiden beginnt. Die vielen frei erhältlichen Tinkturen, Cremes und Pseudo-Wirkstoffe sind dabei zwar sicherlich hilfreich, doch ein wirklich hochwertiges Ergebnis lässt sich durch diese nicht erzielen. Denn nur eine echte Kräuterschälkur kann gesund und effektiv helfen, die abgestorbenen und verhornten Hautzellen zu entfernen und die jüngere und elastischere Haut wieder zum Vorschein zu bringen. Dabei sollte man sich allerdings auf die Professionalität und die Effektivität des behandelnden Studios verlassen können. Ich habe nun bereits viele Versuche unternommen, doch wirklich zufrieden war ich nie.

Schönes Aussehen für jede Veranstaltung

Steht nun eine große Veranstaltung an, möchte ich nicht nur gut aussehen, sondern auch möglichst nicht weit für meine Behandlung fahren müssen. Bei der Suche in meiner Nähe bin ich auf folgende Seite gestoßen: http://www.beautyhands.de/. Die professionell aufgemachte Seite hat mich direkt angesprochen und bietet Augen-Makeup in Wesseling und sogar eine Kräuterschälkur für mein Gesicht an. Darüber hinaus werden noch viele weitere, professionelle Beauty-Behandlungen angeboten, die mich allesamt ansprechen und sicherlich meinem Aussehen zu Gute kommen werden.

Verjüngugskur in Wesseling

Steht also in der nächsten Zeit ein wichtiger Termin an, könnte ich mir gut vorstellen, den Versuch zu wagen und mich in diese professionellen Hände begeben. Zunächst eine Kräuterschälkur, um mein Gesicht von den Spuren des Alters zu befreien und anschließend ein Augen-Makeup, um den natürlichen Glanz meiner Augen zu unterstreichen. Denn vor allem das Augen-Makeup macht es mir leicht, mich direkt vor Ort für jede Feier und jede Veranstaltung schön machen zu lassen.

Die afrikanischen Nationalparks in Uganda

Uganda: Die Perle Afrikas

Wer schon einmal in Uganda auf Safari war oder das Land bereist hat, der wird die einstige Aussage des englischen Premier-Ministers Winston Churchill bestätigen können: Uganda ist die Perle Afrikas.

Das Land mit sehenswerten Nationalparks

Ob die letzten überlebenden Berggorillas der Erde im Bwindi Impenetrable Forest oder im Kibale Nationalpark die Schimpansen – Uganda weist eine Vielfalt von nationalparks auf und jeder einzelne davon ist sehenswert. Allerdings ist Uganda nicht nur aufgrund seiner wunderbaren Nationalparks eine Reise wert, sondern ebenso wegen der einzigartigen Natur Attraktionen, mit der das Land aufwartet. Das Herz eines jeden Individualisten, Natur- und Tierliebhabers und Afrika Kenners wird höher schlagen bei einer Reise in dieses Land. Doch zum Vergleich zu anderen Ländern wie Kenia oder Tansania kommen trotz der zahlreichen Attraktionen weitaus weniger Touristen nach Uganda. Dieses Land sollte auf der To-do-Liste eines jeden Safari-Fans stehen. Es ist kein Geheimnis mehr: Uganda bietet eine Vielzahl von Nationalparks und ist damit ein immer begehrteres Reiseziel.

Die afrikanischen Nationalparks in Uganda

Erleben Sie mit http://www.safari-in-uganda.com die Vielzahl der afrikanischen Nationalparks und tauchen Sie ein in eine verzauberte Welt voller Attraktionen. Bereits in den 1960iger Jahren entdeckten Reisende Uganda als Reiseziel. Auch wenn zu dieser Zeit der Tier- und Pflanzenwelt viel Schaden zugefügt wurde, so übt dieses Land noch heute eine gewisse Faszination auf seine Besucher aus. Es finden sich über 1000 verschiedene Vogelarten in Uganda, wobei allein im Queen-Elizabeth-Nationalpark rund 606 Arten verzeichnet sind. Selbstverständlich sind die Berggorillas von Uganda eine Attraktion, aber auch die übrigen Naturschönheiten sind nicht zu verachten: Neben den tropischen Regenwäldern mit der höchsten Primatenpopulation Afrikas begeistern atemberaubende Wasserwege, beeindruckende Savannen und Berge, die majestätisch in den Himmel ragen mit ihren schneebedeckten Gipfeln. Spätestens bei diesem Anblick wird dem Uganda-Reisenden verdeutlicht, wie einzigartig dieses afrikanische Land ist.