Tomcon

27. Juni 2013

Pflegekräfte aus Polen für Pflege zu Hause Im Fernsehen wie auch in der Presse ist ständig die Rede von der

Im Fernsehen wie auch in der Presse ist ständig die Rede von der immer älter werdenden Gesellschaft in Deutschland. Aber dieses Thema ist nicht nur eine politische Diskussion, sondern wird früher oder später eine Fragestellung in jeder Familie werden. Bei uns zu Hause ist die Diskussion in vollem Gange, denn Oma kommt langsam in ein Alter, in dem sie nicht mehr alles selbst erledigen kann.

Pflegebedürftigkeit nimmt zu

Zunächst haben wir Oma nur zum Einkaufen und zum Arzt gefahren. Bald darauf brauchte sie dann auch Hilfe beim Waschen und beim Putzen. Mittlerweile ist sie so schlecht mobil, dass sie die Pflegestufe eins erhalten hat. Wir müssen den Fakten ins Auge sehen: sie wird nicht jünger und bald wird sie noch mehr pflegebedürftig sein. Eine Freundin hat uns von http://www.diadema-pflege.de erzählt, die Pflegekräfte aus Polen vermitteln. Wir suchen nämlich im Interesse von Oma nach einer Lösung, die ihr das Altenheim erspart.

Pflegekräfte aus Polen für Pflege zu Hause

Die gut ausgebildeten Pflegekräfte leben im Haushalt mit den alten Menschen und nehmen ihnen je nachdem, welche Pflegestufe die Person hat, mehr oder weniger Aufgaben ab. Bei Oma würde es wahrscheinlich so sein, dass die Pflegerin ihr den Haushalt abnimmt und ihr beim Duschen, Haare waschen und beim Kochen hilft. Und wenn Oma dann noch gebrechlicher wird und Pflegestufe zwei bekommt, würde es noch mehr Arbeit für die Pflegekräfte aus Polen geben. Oma lässt sich sogar für diese Idee begeistern, weil sie unter allen Umständen gerne in ihrer Wohnung bleiben möchte und langsam selbst einsieht, dass sie nicht mehr alleine bleiben kann.